Schwarzwaldverein Ortsgruppe Gärtringen

Berichte

Hier finden Sie Berichte zu einigen unserer Wanderungen.

Land-Tour Venusberg

Am Sonntag, 7.April 2019 machten sich 23 Teilnehmer bei schönem Frühlingswetter mit PKWs auf nach Aidlingen zum Start der Halbtageswanderung an der Sonnenberghalle. 

Der Venusberg ist auch heute noch an vielen Stellen Kulisse und Freiluftgalerie für Kunstwerke, die bei der Ausstellung EIGENART des Landkreises Böblingen im Jahr 2002 dort ihren Platz gefunden haben. Die Kombination von Kunst und Natur bildet dabei manchen schönen Blickfang. Die "Land-Tour Venusberg" führt an diesen Kunstwerken vorbei durch das idyllische Naturschutzgebiet am Venusberg, insbesondere über die größte Wacholderheide unseres Landkreises.

Nach Vollendung dieser schönen und aussichtsreichen 11 km langen Rundwanderung trafen sich die Wanderer zum Ausklang des Tages noch in der Gaststätte "Taverna Marina" in Gärtringen.

Fast wie beim ersten Mal - vor 50 Jahren

"Wanderung zur Dachteler Heide - Abmarsch 7.00 Uhr am Feuerwehrschuppen" - so hieß es bei der Einladung zur ersten Wanderung des SWV Gärtringen im Jahr 1969.

Nicht ganz so früh - um 13.30 Uhr starteten 30 Teilnehmer bei windigem und noch mildem Frühlingswetter am Feuerwehrhaus zur "historischen" Rundtour. Über den Steingruber Weg und am Heiligenwäldle vorbei ging es zum Waldrand am Gewann Breitschwert. Durch den Wald, vorbei an einem ehemaligen Steinbruch, erreichten wir die Dachtler Heide, die uns mit Regenschauer und sinkender Temperatur begrüßte. An der Rasthütte am Aussichtspunkt Höhnle gönnten wir uns eine kleine Pause.

Weiter wanderten wir durch die Heidelandschaft und die Ferienhaussiedlung an der Brunnhalde zurück in den Hillerschen Privatwald und zur Edelburg, von der außer Burghügel, Burgraben und kleinen Mauerresten allerdings nicht viel zu sehen ist. Weiter durch den Wald und dann talwärts und entlang der Straße von Gärtringen nach Deufringen erreichten wir nach dreistündiger Wanderung und live erlebtem Temperatursturz von ca. 15° das Restaurant "Am Weingarten" zum Aufwärmen, Einkehr und Abschluss einer trotz Wetterkapriolen interessanten Jubiläumstour "auf den Spuren" unserer Vereinsgründer. 

Sportliche Wanderung 2018 - Spaichingen

Pünktlich um 7.30 Uhr machten sich bei strahlendem Sonnenschein 17 Wander/innen auf den Weg nach Spaichingen zu unserer diesjährigen sportlichen Wanderung mit ca. 32 Kilometern Länge und 1000 Höhenmetern. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass unser ältester Mitwanderer 76 Jahre jung war.

Nachdem die ersten 5 km durch Wiese, Wald und dem ersten Anstieg geschafft waren,genossen wir einen weiten Ausblick über die Schwäbische Alb. Nach munterem Auf und Ab dem Donauberlandweg entlang folgte unsere Mittagsrast am  "alten Berg" , mit knapp 1000 Metern dem höchsten Punkt des Tages.

Frisch gestärkt nehmen wir die 2. Hälfte unserer Wanderung in Angriff, Kaffee und Kuchen in der Lippachmühle mussten aufgrund der etwas unsicheren Wetterlage leider ausfallen. Durch Felder und Wald ging es erneut auf und ab, bevor der letzte anstrengende Anstieg zum Dreifaltigkeitsberg zu bewältigen war, wo wir nach 7,5 Stunden reiner Gehzeit in der Clarentiner Gaststätte zum wohlverdienten Abendessen eingekehrt sind.

Auf heimatlichen Wegen rund um Gärtringen

Zur 1. Wanderung des Schwarzwaldvereins im Jahr 2018 trafen sich am 21. Januar 25 Teilnehmer am Gärtringer Marktplatz. Als Wanderrroute begaben wir uns auf die kleine rote Gärtringer Rundtour über 9 km, die auch auf dem neuen SWV Wanderschild am Marktplatz dargestellt ist.

Bei strahlendem Sonnenschein und weißer Schneeauflage führte der Weg aus dem Ort und an der Schwarzwaldhalle vorbei in Richtung "Heiliges Wäldle". Unterwegs konnten wir dabei auch die erst vor kurzem von unserem Verein neu angebrachte Schwarzwaldverein - Beschilderung in Augenschein nehmen. Durch das Wäldchen und dann über freies Feld wanderten wir, nach Überquerung der Kreisstraße von Gärtringen nach Deckenpfronn, durch den Wald zur Gärtringer Grillhütte.

Nach einer kurzen Rast ging es auf der roten Tour weiter durch den Gärtringer Wald zum Naturdenkmal "Blotzmilchbrunnen" und am Waldrand zu dem dort gelegenen Naturdenkmal "Buchele". Von dort führte uns der Rundweg auf dem Rößeweg vorbei an der Kleingartenanlage und an Streuobstwiesen zurück zum  Marktplatz.

Zur historischen Stadtführung nach Esslingen

Mit 20 Teilnehmer starteten wir am Sonnntag, 15.10.2017 mit der S1 zu unserer Halbtagestour in Richtung Stuttgart. Von Mettingen wanderten wir zuerst durch den Ort und dann in den Weinbergen oberhalb des Neckars in einer knappen Stunde nach Esslingen.

Bald erreichten wir den Marktplatz, wo wir schon von unserer Fremdenführerin erwartet wurden. Sie führte uns in 1 1/2 Stunden durch die sehenswerte Altstadt und berichtete viel Interessantes über die Stadtgeschichte von Esslingen und das damalige entbehrungsreiche Leben im Mittelalter.

Zum Abschluss kehrten wir noch im ältesten Gasthaus von Esslingen dem Restaurant "Palmscher Bau" ein. Dort wurden wir mit Schwäbischen Gerichten verwöhnt bevor uns die S Bahn wieder zurück nach Gärtringen brachte.